Go Cleanwater

GermanConect unterstützt Firmen, die energieautarke Systeme zur dezenentralen Trinkwasserversorgung für Entwicklungsregionen und Katastrophengebiete entwickelt haben, bei ihrem Marketing und der Öffentlichkeitsarbeit.

Das Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft der Universität Kassel hat gemeinsam mit dem Membranhersteller Martin Systems ein durch die Deutsche Bundestiftung Umwelt (DBU) gefördertes Nachfolgeprojekt für die Optimierung eines Wasserfilters “Wasserrucksacks PAUL” gestartet. Mit Hilfe von Feldtests im Ausland, in Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen, wird die praktische Anwendung des Gerätes von fachfremden Personen getestet und die Wasserqualität überprüft.

IMG_6263_853_1280_458_1013   IMG_8978_1280_853b

Unsere Aufgabe ist es, das Forschungsprojekt im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Wir verbreiten aktuelle Informationen und bauen dadurch einen Dialog mit den Nutzern und Interessierten auf. Dazu gehört auch die Kontaktaufnahme mit Organisationen, um das Gerät als wichtiges Hilfsmittel zur Wasserversorgung vorzustellen.

PAUL – der mobile Wasserrucksack | W wie Wissen | DAS ERSTE

GermanConect unterstützt auch die Bekanntmachung der Firma AUTARCON und die Verbreitung deren Erfindung SuMeWa/SYSTEM.

SuMeWa_Komponenten

AUTARCON – Preisträger des Clean Tech Media Awards 2011 in der Kategorie Energie

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.